Sommerpalast Beijing

Am dritten Tag ging es mittags in den Kaiserlichen Sommerpalast. Die Reisegruppe Panda wurde mittags erweitert und fusionierte am Abend mit der Reisegruppe FriHaFo, welche schon länger das riesige China bereiste.

stellt euch mal auf, für ein Foto, war die Ansage
Reisgruppe Panda plus Zuwachs vorm Trommelturm
Tagesreiseleiter Marc stellte schnell fest, die Richtung spielt keine Rolle, ankommen ist nur eine Frage der Zeit
Die Pekinger U-Bahn ist eigentlich einfach zu nutzen

Süsskartoffeln vom Fahrrad-Grill, fotografieren streng verboten

Hose Box
ab und an mal ein Gruppenselfie
voller Durchblick
das steinerne Schiff

da gehts rauf

Aussicht immer trüb, aber der Aufstieg hat sich gelohnt. Aber wer aufsteigt, muss auch wieder absteigen, Fortuna

 

Jacques wurde nicht nur 12 Millionenmal fotografiert, sonder auch in 12 sekunden auf einen Teller gemalt

Nach dem Sommerpalast ging es wieder in die Stadt, um im „Punk Rock Noodle“ zu speisen und die Reisegruppe FriHaFo zu treffen und zur Reisegruppe Schöner Reisen zu fusionieren.

Reisegruppe Hot-Love

Morgen gehts dann an die Chinesische Mauer, mal schauen was der Ranger da organisiert hat… (wird gut)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.