DTH @ Schools Bar Beijing

Nach dem Festival eilten wir zurück in die Stadt, denn Die Toten Hosen haben einen kleinen Auftritt in der SCHOOLS BAR in Aussicht gestellt.

In der Schools Bar spielten gerade die Dummy Toys, eine chinesische Girlie-Punkband. Der Laden war gut gefüllt und es gab noch ein paar Tickets für 8,00 €.


Das vorhandene Equipement wartet auf die Hosen

Als die Dummy Toys fertig waren, wurde die Kasse abgebaut und es gab keine Einlass-Kontrolle mehr. Der Laden leerte sich etwas, aber es trafen immer mehr deutsche Festival-Besucher ein. Irgendwann war der Laden wieder proppe voll und alle standen eng an eng vor der leeren Bühne.

Spät in der Nacht drängten sich Kuddel, Andi und Breiti durch die Menge, ihre Gitarren unterm Arm. Ein Tontechniker stellte das Mirkofon ein, Vom surfte über das Publikum Richtung Schlagezeug, die Menge (keine 100 Leute) sang Hey Ho, lets go und es fehlte nur noch der Sänger. Campino ließ noch etwas auf sich warten, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat.

Das Konzert begann dann nach dem vom Publikum angestimmten Blitzkrieg Bob mit dem von der Chinesischen Zensurbehörde für das Festival nicht zugelassenen Song Liebeslied.

 

Setlist:
Blitzkrieg Bob
Liebeslied
Where are they now
Auswärtsspiel
First Time
Pushed again
Passenger
Verschwende Deine Zeit
Halbstark
Should i stay or should i go
Opelgang
Achterbahn
Walk on

Es war heiß, es war laut, es war greatartig

Anschließend ging es die 1,5 km zu Fuß nach Hause und weil Peking so schön ist, machte unser allseits beliebter Sparkassenberater ne kleine Stadtführung und 5 km daraus. Das ist so bei der Sparkasse, da werden dann auch spontan aus 1,5 % Zinsen auf dem Sparbuch 5 %. Versprochen, alle auf zur Sparkasse Peking.

Nächster Halt: HONG KONG

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.